Ausbildung nach CMAS / VDST

Informationen zur Ausbildung nach CMAS/VDST

ausb10Auf der folgenden Seite möchten wir allen Interessierten einen kurzen Überblick über die Ausbildung verschaffen, die wir in unserem Verein anbieten.

Der Abschluss eines jeden Kurses wird durch eine Urkunde, einen Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme, einem Aufkleber für den
Taucherpass sowie bei den höheren Ausbildungsstufen durch eine ID-Karte beurkundet. Diese sogenannten Brevets werden von
unserem Dachverband, dem Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST e.V.), ausgestellt. Durch die Zugehörigkeit des VDST e.V. zum
Weltverband CMAS besitzen diese Urkunden weltweite Gültigkeit.

Da wir eine große Anzahl von vereinseigenen Tauchausrüstungen besitzen, können wir unseren Tauchanfängern die notwendige Tauchausrüstung für die Dauer der Ausbildung kostenlos zur Verfügung stellen.

Deutsches Tauchsportabzeichen Grundtauchschein (DTSA Grundtauchschein)

Das Kursziel des Grundtauchscheins ist es, dass der Teilnehmer in Theorie und Praxis mit den Grundlagen des Tauchsports vertraut gemacht wird. Nach Abschluss des Kurses soll der Teilnehmer die Grundkenntnisse und -fertigkeiten zum sicheren Sporttauchen mit und ohne Gerät besitzen.

Voraussetzungen sind:

  • Mindestalter von 12 Jahren (bei Minderjährigen ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten erforderlich)

Nachweis der Tauchtauglichkeit durch ein ärztliches Untersuchungszeugnis nach den Richtlinien des VDST e.V.

Der Kurs beinhaltet:

  • 6 Lerneinheiten Theorie-Unterricht mit anschließender schriftlicher Prüfung
  • 5 Lerneinheiten Ausbildung im Schnorcheltauchen mit Ablegen der Schnorcheltauchprüfungen
  • 6 bis 7 Abende Ausbildung am Drucklufttauchgerät mit Ablegen von Geräteprüfungen im Schwimmbad.

ausb1Bestandteil der Theorieausbildung sind Tauchphysik, Tauchmedizin, Gerätekunde, Tauchpraxis mit Tauchgangsplanung sowie Erste Hilfe. Bestandteil der Praxis-Ausbildung sind der Aufbau von Kondition im Schnorcheln an der Wasseroberfläche, Zeit- und Streckentauchen (ohne Drucklufttauchgerät) sowie das Tauchen mit Gerät.

Deutsches Tauchsportabzeichen Basic (DTSA Basic)

Der Teilnehmer soll das Freiwassertauchen kennen lernen. Nach Abschluss des Kurses soll er die erlernten Grundkenntnisse und -fertigkeiten zum sicheren Sporttauchen mit und ohne Gerät beherrschen und erstmals im Freiwasser genutzt haben.

Voraussetzungen sind:

  • Besitz des DTSA Grundtauchscheins
  • Mindestalter von 12 Jahren (bei Minderjährigen ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten erforderlich)
  • Nachweis der Tauchtauglichkeit durch ein ärztliches Untersuchungszeugnis nach den Richtlinien des VDST e.V.

Alle Übungen zu diesem Tauchsportabzeichen werden im Freiwasser bei schwimmbadähnlichen Verhältnissen durchgeführt.

  • kein weiterer Theorieunterricht
  • keine weitere ABC-Ausbildung
  • 2 Übungstauchgänge mit Drucklufttauchgerät im eine Tiefe von 3 bis 5 Meter, mit einer Dauer von jeweils mindestens 15 Minuten

Deutsches Tauchsport-Abzeichen * (VDST-CMAS*)

Der Teilnehmer soll in Theorie und Praxis mit den Grundsätzen für die Teilnahme an geführten Tauchgängen im Freiwasser vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er an Tauchgängen, die von einem erfahrenen Taucher (wenigstens VDST-CMAS*** Taucher) geführt werden, sicher teilnehmen können.

Voraussetzungen sind:

  • Mindestalter von 14 Jahren (bei Minderjährigen ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten erforderlich)
  • Nachweis der Tauchtauglichkeit durch ein ärztliches Untersuchungszeugnis nach den Richtlinien des VDST e.V.

Der Kurs beinhaltet:

  • nur 5 Freiwassertauchgänge, in denen verschiedene Prüfungen abgelegt werden, sofern der Teilnehmer die Ausbildung zum Grundtauchschein erfolgreich abgeschlossen hat und diese weniger als 15 Monate zurück liegt.

oder

  • 6 Lerneinheiten Theorie mit anschließender schriftlicher Prüfung
  • 5 Lerneinheiten im Schnorcheltauchen mit Ablegen der Schnorcheltauchprüfungen
  • 6 bis 7 Lerneinheiten in der Ausbildung am Drucklufttauchgerät mit Ablegen von Geräteprüfungen im Schwimmbad
  • 5 Freiwassertauchgänge, in denen verschiedene Prüfungen abgelegt werden

Deutsches Tauchsportabzeichen ** (VDST-CMAS **)

ausb9 Der Teilnehmer soll in Theorie und Praxis mit den Grundsätzen für die selbstständige Durchführung von Tauchgängen im Freiwasser mit gleichwertig ausgebildeten Tauchpartnern vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er Tauchgänge mit gleichermaßen erfahrenen Tauchern (wenigstens VDST-CMAS **Taucher) sicher planen und durchführen können.

Voraussetzungen sind:

  • Mindestalter von 16 Jahren (bei Minderjährigen ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten erforderlich)
  • VDST-CMAS * oder äquivalentes Brevet und 25 Tauchgänge nach der Brevetierung, davon mindestens 10 Tauchgänge auf eine Tiefe von 15 bis 25 m
  • Nachweis der Tauchtauglichkeit durch ein ärztliches Untersuchungszeugnis nach den Richtlinien des VDST e.V.
  • Spezialkurs Orientierung beim Tauchen
  • Spezialkurs Gruppenführung
  • Kurs Herz-Lungen-Wiederbelebung nicht älter als ein Jahr

Der Kurs beinhaltet:

  • 6 Lerneinheiten Theorie mit anschließender schriftlicher Prüfung
  • 5 bis 6 Lerneinheiten Ausbildung im Schnorcheltauchen mit Ablegen der Schnorcheltauchprüfungen
  • 5 Freiwassertauchgänge, in denen verschiedene Prüfungen abgelegt werden

Deutsches Tauchsportabzeichen *** (VDST-CMAS ***)

Der Teilnehmer soll in Theorie und Praxis mit den Grundsätzen für Organisation und Führung von Tauchgängen unter erschwerten Bedingungen vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er Tauchgänge unter erschwerten Bedingungen, und auch einfache Tauchgänge mit unerfahrenen Tauchern (wenigstens VDST-CMAS * Taucher), planen und durchführen können.

Voraussetzungen sind:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • VDST-CMAS ** oder äquivalentes Brevet und 65 Tauchgänge nach der Brevetierung (*), davon mindestens 10 Tauchgänge auf eine Tiefe von 40 m
  • Nachweis der Tauchtauglichkeit durch ein ärztliches Untersuchungszeugnis nach den Richtlinien des VDST e.V.
  • Spezialkurs Tauchsicherheit und Rettung
  • Spezialkurs Nachttauchen

Der Kurs beinhaltet:

  • 6 Lerneinheiten Theorie mit anschließender schriftlicher Prüfung
  • 5 bis 6 Lerneinheiten Ausbildung im Schnorcheltauchen mit Ablegen der Schnorcheltauchprüfungen
  • 5 Freiwassertauchgänge, in denen verschiedene Prüfungen abgelegt werden

Deutsches Tauchsportabzeichen **** (VDST-CMAS ****)

Der Teilnehmer soll in der Lage sein, seine Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, in dem er Vereinsausfahrten und andere Tauchaktivitäten organisiert, unter besonderer Betonung von Sicherheits- und Notfallverhaltensweisen, und dadurch, dass er seine Kompetenz beweist auf einem vorgegebenen Spezialgebiet oder einem Fachbereich.

Voraussetzungen sind:

  • Mindestalter von 20 Jahren
  • VDST-CMAS *** oder äquivalentes Brevet und 165 Tauchgänge nach der Brevetierung (*), davon mindestens 100 Tauchgänge nach VDST-CMAS; außerdem gilt eine Wartezeit von zwei Jahren
  • Nachweis der Tauchtauglichkeit durch ein ärztliches Untersuchungszeugnis nach den Richtlinien des VDST e.V.
  • Spezialkurs Biologie
  • Nachweis von Vereinsausfahrten (selbst organisiert)
  • mindestens 5 Jahre Zugehörigkeit zum VDST e.V.

Deutsches Tauchsportabzeichen Nitrox * (VDST-CMAS Nitroxtaucher *)

Der Teilnehmer soll in Theorie und Praxis mit der sicheren Planung, Vorbereitung und Durchführung von Nitroxtauchgängen mit Gasgemischen, welche ausschließlich aus Stickstoff und Sauerstoff mit einem Sauerstoffanteil von maximal 40% bestehen vertraut gemacht werden. Nach Abschluss des Kurses soll er die besonderen Probleme und Gefahren bei Nitroxtauchgängen und die richtige Ausrüstung für Nitroxtauchgänge zusammen stellen und beherrschen können, sichere Tauchgänge in den genannten Grenzen durchführen können und die Vorsichtsregeln kennen, die Voraussetzung zum sicheren Umgang mit Nitrox und Sauerstoff sind.

Voraussetzungen sind:

  • Mindestalter von 14 Jahren
  • VDST-CMAS * oder äquivalentes Brevet

Der Kurs beinhaltet:

  • 4 Lerneinheiten Theorieunterricht mit anschließender schriftlicher Prüfung
  • 2 Freiwassertauchgänge, in denen verschiedene Prüfungen abgelegt werden

Spezialkurse

Neben den oben beschriebenen Brevetierungen bieten wir unterschiedlichste Spezialkurse an, anbei eine Auswahl dieser Kurse:

  • Orientierung beim Tauchen
  • Gruppenführung
  • Tauchsicherheit und Rettung
  • Nachttauchen
  • Trockentauchen
  • Strömungstauchen
  • Wracktauchen
  • Sporttauchen in Meereshöhlen
  • Medizin-Praxis
  • Nitrox
  • Ozeanologie